Mittwoch, September 30, 2020

Betreff: Absage 1. Swiss Karate League 2020 Sursee / Annulation 1ère Swiss Karate League 2020 Sursee
Datum: Fri, 28 Feb 2020 17:41:38 +0100
Von: Zentralsekretariat SKF Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!;
An: Zentralsekretariat SKF Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!;

Absage 1. Swiss Karate League 2020 Sursee

Aufgrund der aktuellen Situation und der Ausbreitung des Coronavirus stuft der Bundesrat die Situation in der Schweiz nun als «besondere Lage» gemäss Epidemiengesetz ein. Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen werden darum verboten. Dieses Verbot tritt sofort in Kraft und gilt mindestens bis am 15. März.

Die 1. Swiss Karate League vom 14./15. März 2020 in Sursee wird aus diesem Grund nicht durchgeführt.

Weitere Informationen folgen.

Annulation 1ère Swiss Karate League 2020 Sursee

En raison de la situation actuelle et de la propagation du coronavirus, le Conseil fédéral a interdit en Suisse toutes les manifestations regroupant plus de 1000 personnes. Cette interdiction entre en vigueur immédiatement et est valable au moins jusqu'au 15 mars.

La 1ère Swiss Karate League 2020 à Sursee le 14 et 15 mars 2020 n’aura pas lieu pour cette raison.

Plus d’informations suivront.

Sportliche Grüsse / salutations sportives

Swiss Karate Federation

Marianne Furrer

 

Swiss Karate Federation

Zentralsekretariat

Marianne Furrer

Luzernerstrasse 82, CH-6010 Kriens

+41 41 440 69 82Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!www.karate.ch

Leider können wir aufgrund der noch aktuellen Gesundheitsmassnahmen, trotz der ersten Lockerungen des Bundesrates, diesen Kurs nicht durchführen.

Wir versuchen den Anlass an einem späteren Zeitpunkt dieses Jahr oder im Folgejahr durchzuführen.

Wir werden euch entsprechend zum gegebenen Zeitpunkt darüber informieren.

Danke für euer Verständnis

 

 

Hallo liebe Mitglieder

Am Samstag den 9. Mai 2020, werden wir am Fudokan Ausbildungstag, den ganzen Nachmittag mit einer Ausbildung in Kuatsu (Die Kunst der Wiederbelebung) verbringen.

Wir Instruktoren müssen immer bereit sein, bei Unfällen richtig zu reagieren. Nebst dem Ersthelfer-Nachweis, die ja auch für den 1. Dan verlangt wird, haben wir nun die Möglichkeit uns in dieser asiatischen Wiederbelebungskunst auseinander zu setzen.

Diese Ausbildung ist Pflicht im schweizerischen Judo-Verband für alle Dan-Stufen https://sjv.ch/ausbildung/kuatsu/ubersicht-kuatsu und somit eine Referenzausbildung für "einfache" Nothilfemassnahmen auf der Matte.

Der Kurs wird von 13:00 - 17:00 Uhr dauern und eine vollständige Grundausbildung beinhalten. Die Kosten pro Teilnehmer sind auf 20 CHF begrenzt.

Profitiert von diesem Anlass und lasst euch überraschen. Meldet euch bis am 6. Mai 2020 bei eurem Dojoleiter an...

Kuatsu - 1. Hilfe auf der Matte


kuatsu grundkurs

Liebe Mitglieder

Am Samstag den 30. November 2019, fanden in Lyss die Dan-Prüfungen statt.

Folgende Teilnehmer haben dort ihre Dan-Prüfungen bestanden.

Herzliche Gratulation an alle.

 

Prüfungsort: Lyss/Aarberg      
       
       
1. Dan:      
Eicher Lilian Lyss/Aarberg bestanden Nr.533
Herrmann Kim  Lyss/Aarberg bestanden Nr.534
Kallen Ludmilla Lyss/Aarberg bestanden Nr.535
Mathys Peter Lyss/Aarberg bestanden Nr.536
Hegglin Alexander Karate Schule Zug bestanden Nr.537
       
2. Dan:      
Fuhrimann Matthias Lyss/Aarberg bestanden Nr.538
Stöckemann Madeleine Lyss/Aarberg bestanden Nr.539
Schilt Thomas Karate Schule Zug bestanden  Nr.540
Ravai Osama  Karate Schule Zug bestanden  Nr.541
       
3. Dan:      
Eichelberger Fabienne Lyss/Aarberg bestanden Nr.542

Dan-Register

Am Samstag den 26.10.19, fanden in Lyss die Dan-Prüfungen für höhere Dan-Grade statt.

Barbara und Bruno haben dort ihre Arbeiten präsentiert und haben ihre Prüfungen erfolgreich abgeschlossen.

Bravo an beide.

Bruno, 5. Dan

Barbara, 6. Dan

Ihre Arbeiten könnt ihr auf dieser Seite lesen Diplomarbeiten für höhere DAN-Prüfungen

Liebe Mitglieder

Hier könnt ihr die Resultate der Dan-Prüfungen vom Juni 19sehen.

Herzliche Gratulation an alle Kandidaten und Danke an die Helfer und die TK-Mitglieder.

1. Dan:  
Burri Francoise Lyss/Aarberg bestanden
Hadorn Daniela  Lyss/Aarberg bestanden
Brunetti Davide Fudokan Basel bestanden
Deuble Sara Lyss/Aarberg bestanden
Kosic David Lyss/Aarberg bestanden
Steinacher Joshua Lyss/Aarberg bestanden
Marti Yannick Lyss/Aarberg bestanden
Zbinden Lara Lyss/Aarberg bestanden
Zbinden Lea Lyss/Aarberg bestanden
Vo Celine Lyss/Aarberg bestanden
Kallen Lynn Lyss/Aarberg bestanden

 

Liebe Mitglieder

Am 27.10.18 findet im Dojo Lyss/Aarberg wieder der Fudokan-Ausbildungstag statt.

Am Nachmittag findet das offizielle Instruktorentraining statt (ab 1. Kyu ist jeder willkommen).

Im Laufe dieses Instruktorentrainings, finden die 4. Dan Diplomarbeitspräsentationen von Demian und Biagio statt.

Profitiert von diesem einzigartigen Angebot und nehmt an diesen Präsentationen als Teilnehmer teil.

Meldet euch in euren Dojos gemäss Anmeldungsinfoschreiben an.

Bis bald

Eure TK

 

Liebe Mitglieder

Am 5.5.18 sowie am 16.6.18 fanden in Lyss die Dan-Prüfungen statt.

Folgende Mitglieder haben ihre Prüfung erfolgreich bestanden.

Prüfungsort Lyss/Aarberg 16. Jun 18  
     
1. Dan:
   
Andres Dave Lyss/Aarberg bestanden
Krapf Meo Lyss/Aarberg bestanden
Fuhrimann Marvin Lyss/Aarberg bestanden
Herzog Simon Lyss/Aarberg bestanden
Ziemer Patrick Lyss/Aarberg bestanden
Laufer Michelle Lyss/Aarberg bestanden
Waber Kjetil Lyss/Aarberg bestanden
Pelleriti Lino Lyss/Aarberg bestanden
Uva Alessandro Lyss/Aarberg bestanden
Aeschbacher Renate Lyss/Aarberg bestanden
Bianchi Isabella Lyss/Aarberg bestanden
Rüfenacht Margrit Lyss/Aarberg bestanden
Mumenthaler Sven Karate Schule Zug bestanden
     
2. Dan:    
Weibel Roman Lyss/Aarberg bestanden
Marti Doris Lyss/Aarberg bestanden
Pin Nicole Lyss/Aarberg bestanden
Laufer Sandra Lyss/Aarberg bestanden
Rothen Simon Lyss/Aarberg bestanden
Burri Lorenz Lyss/Aarberg bestanden
     
3. Dan    
Zwiker Jürg Karate Schule Zug bestanden
Blättler Robert Karate Schule Zug bestanden
     
Prüfungsort Lyss/Aarberg 05. Mai 18  
     
4. Dan:    
Caderas Claudio Lyss/Aarberg bestanden
Messerli Aline Lyss/Aarberg bestanden

 

Mit freundlichen Grüsse

M. Milovanovic

Prüfungsverantwortlicher

Liebe Fudokan Experten und Kandidaten

Hier die Informationen über die nächste 1. bis 3. Dan-Prüfung am 16.06.2018 in Lyss.

  • 09.30 - 09.55 Uhr Experten-Sitzung 
  • 10.00 - 12.00 Uhr Shiai-Do 1. + 2. Dan Prüfung 
  • 12.15 - 13.45 Uhr Mittag Pause
  • 13.55 - 17.00 Uhr Goshin-Do 1. - 3. Dan Prüfung

Zeitplan in PDF-Form

Am Samstag 5.5. fand der Fudokan Ausbildungstag statt.

Im Verlauf dieses Tages, wurden auch die 4. Dan Prüfungen von Aline und Claudio abgenommen.

Beide haben die Prüfungen bestanden.

Unter folgendem Link findet ihr ihre schriftlichen Arbeiten hierzu.

 

Liebe Karateka

Nina Radjenovic gewinnt am 4. Februar 2018 sensationell Gold an den U21-Europameisterschaften in Sotschi!

Liebe Karateka

Nina Radjenovic gewinnt sensationell Gold an den U21-Europameisterschaften in Sotschi!

Hallo liebe Mitglieder

Am 2. Dezember fanden in Lyss die Dan-Prüfungen statt.

Folgende Mitglieder haben ihre Prüfung zum 1. Dan erfolgreich bestanden:

Name Dojo
Elleberger Lorena Lyss/Aarberg
Marti Lahela Lyss/Aarberg
Sommer Anabella Lyss/Aarberg

Herzlichen Glückwunsch

Eure Technische Kommission

Unglaublich, Amélie Vögelin (Karatedo Lyss/Aarberg) erreicht an der Junioren Karate Weltmeisterschaft, den sensationellen 2. Platz und bringt somit eine Silbermedaille zurück.

Amélie Voegelin mit der WM-Silbermedaille
Amélie Voegelin mit der WM-Silbermedaille

Des weiteren erreicht Nina Radjenovic (Karatedo Lyss/Aarberg) den ausgezeichneten 5. Rang in der U21 - 61 kg.

Herzliche Gratulation

 

 

Liebe Mitglieder

Am Samstag den 1.7.2017 fanden in Fribourg die Dan-Prüfungen im Budo Center Fribourg statt.

Folgende Mitglieder haben ihre Prüfung bestanden:

1. Dan:

Vorname     
Name
Beatrice Kübli
Florence Vauthey

2. Dan:

Vorname Name
Marc-Antoine Schibler

 

Herzliche Gratulation

Dan-Register FKS

Liebe Mitglieder

Am Samstag den 17.6.2017 fanden in Lyss die regulären Dan-Prüfungen statt. Einige Wochen zuvor, am 6. Mai 2017, fand die 4. Dan Prüfung von Remo am Fudokan-Ausbildungstag statt.

Hier die Liste der erfolgreich absolvierten Prüfungen:

Prüfungsort: Lyss/Aarberg 17. Jun 17  
     
1. Dan:    
Schor Heidi Lyss/Aarberg bestanden
Hadawi Dariusch Karate Schule Zug bestanden
     
2. Dan:    
Bijelic Dragan Lyss/Aarberg bestanden
     
3. Dan    
Loperfido Giancarlo Lyss/Aarberg bestanden
Barti Stefan Lyss/Aarberg bestanden
     
Prüfungsort Lyss/Aarberg 06. Mai 17  
     
4. Dan:    
Von Mentlen Remo Lyss/Aarberg bestanden
     
  Mit freundlichen Grüssen
  M. Milovanovic  
  Prüfungsverantwortlicher

 

 

Liebe Mitglieder

Heute fanden in Lyss/Aarberg die Dan-Prüfungen statt.

Folgende Teilnehmer haben ihre Prüfung erfolgreich bestanden:

5. Dan   Dojo
Giovanni Luca   Grenchen
     
2. Dan    
Marc Meylan Lyss/Aarberg
Benedetto Bandello Herzogenbuchsee
Donato Telesca Herzogenbuchsee
     
1. Dan    
Lucien Schwab Lyss/Aarberg
Melanie Laufer Lyss/Aarberg
Milena Bianchetti Lyss/Aarberg
Pascal Strauch Karate Schule Zug


Herzlichen Glückwunsch und frohe Festtage

Eure TK-Fudokan

 

 

Programm

Liebe Mitglieder

Heute, Samstag den 18.6. fanden in Lyss die Dan-Prüfungen statt.

Hier die Resultate der heutigen Prüfungen sowie der 4. Dan-Prüfungen vom 21.5.

 

Prüfungsort Lyss/Aarberg    
Samstag, 18. Juni 2016    
     
1. Dan:    
Bieri Carmen Lyss/Aarberg bestanden
Bortot Gina Lyss/Aarberg bestanden
Salerno Noèmi Lyss/Aarberg bestanden
Pin Stephanie Lyss/Aarberg bestanden
Fuhrimann Monique Lyss/Aarberg bestanden
Schneider Ursula Lyss/Aarberg bestanden
Zimmermann Vreni Lyss/Aarberg bestanden
Voegelin Doris Lyss/Aarberg bestanden
Neuhaus Andrea Karate-Do Spiez bestanden
Dux Sarax Karate-Do Spiez bestanden
Imhof Ramona Karate-Do Spiez bestanden
Imhof Marcel Karate-Do Spiez bestanden
     
3. Dan    
Marra Giuseppe Fudokan Basel bestanden
     
Prüfungsort Lyss/Aarberg    
Samstag, 21. Mai 2016    
     
4. Dan:    
Djakovic Ivan Fudokan Basel bestanden
Maltese Paolo Fudokan Basel bestanden
     

 

Gratulation an alle Teilnehmer.

Mit freundlichen Grüssen

Momcilo Milovanovic
Prüfungsverantwortlicher

 

 

Liebe Mitglieder

Am Samstag den 18. Juni 2016, finden in Lyss die 1.-3. Dan-Prüfungen statt.

Zu eurer Info hier der Zeitplan:

Thema Zeit
Expertensitzung 09:30 - 10:00 Uhr
1.-3. Dan-Prüfungen 10:00 - 13:00 Uhr

 

Wir wünschen euch viel Spass und viel Erfolg.

Eure technische Kommission

DAN-Prüfungsvorbereitungen

  • 09.30 bis 10.00 Uhr Experten Sitzung 
  • 10.00 bis 12.00 Uhr 1.+3. Vorbereitung

 

Instruktorentraining

  • 14.00 bis 14.30 Uhr 4. Dan (Kata-Präsentation)
  • 14.30 bis 15.30 Uhr Präsentation 4. Diplomarbeit (Paolo Maltese)
  • ab 15.30 Übergabe DAN-Diplome
  • anschliessend Schiedsrichterkurs

 

Wichtige Info: Aufgrund der Berner-Rundfahrt (Fahrradrennen), ist die Anreise erschwert. Bitte frühzeitig anreisen.

Hello liebe Mitglieder

Unterstehend könnt ihr die Resultate der DAN-Prüfungen vom 7. November (4. DAN-Prüfungen) sowie vom 12. Dezember (1. + 2. DAN-Prüfungen) im Dojo Lyss/Aarberg sehen.

Gratulation an alle und Danke für die Vorführungen.

1. Dan    
Eggimann Paco Lyss/Aarberg bestanden
Cristina Luca Lyss/Aarberg bestanden
Krapf Beatrice Lyss/Aarberg bestanden
Gastl Sylvia Lyss/Aarberg bestanden
     
2. Dan    
Lanz Susanna Lyss/Aarberg bestanden
Eichelberger Fabienne Lyss/Aarberg bestanden
Popovic Bratislav Fudokan Basel bestanden
     
4. Dan    
Dossenbach Ernst Karate Schule Zug bestanden
Sac Duverney Reta Budo Center Fribourg bestanden

 

Freundliche Grüsse
Momcilo Milovanovic

Liebe Mitglieder

Im Anschluss an den Instruktorentag mit den Sensei Dario Marchini und Christina Restelli, gestern den 31.10.2015 im Dojo Lyss/Aarberg, wurden zwei unserer Schulleiter und Prüfungsexperten das Diplom für ihre höhere Gradierung überreicht.

Rudi Seiler erhielt den 7. Dan und Momcilo Milovanovic den 6. Dan.

Beide Herren haben sich durch ihren Einsatz für Fudokan und für das Schweizer Karate diese Gradierung mehr als verdient.

Herzliche Gratulation aller Fudokan Karatedo Schweiz Mitglieder.

 

Rudi Seiler (7. Dan) Momcilo Milovanovic (6. Dan)
Rudi Seiler (7. Dan) Momcilo Milovanovic (6.Dan)

 

 

Der Instruktorenkurs mit den Sensei Marchini und Restelli findet am 31.10.2015 im Dojo Karatedo Lyss/Aarberg statt.

Für alle Dan-Träger ein MUSS. Meldet euch an, die Plätze sind aufgrund des Platzes beschränkt.

Anmeldung in eurem Dojo.

 

 

Junior Karate League Lyss/Aarberg

Sonntag, 29. November 2015

AARfit-Mehrzweckhalle Aarberg 

Logo Junior Karate League Lyss/Aarberg

Kinderturniere Junior Karate League

Die Junior Karate League ist eine nationale Turnierreihe und gibt Kindern bis 13 Jahren die Möglichkeit, erste Wettkampferfahrungen zu sammeln, bevor sie dann in die höchste Schweizer Karate-Liga, die Swiss Karate League, aufsteigen.

Pro Jahr finden drei Junior-Karate-League-Turniere statt, an denen jeweils rund 400 junge Sportlerinnen und Sportler teilnehmen.

Sponsoring Ziel

Für Sponsoren ist die Unterstützung eines Junior-Karate-League-Turniers mit begeisterten und leistungswilligen Sportlerinnen und Sportlern ein imageförderndes Mittel, um sich im heutigen wirtschaftlichen Umfeld zu differenzieren und ein positives Image nach aussen aufzubauen.

Wir streben eine Identifikation zwischen Sponsoren und dem Junior Karate League Lyss/Aarberg an. Des- halb haben wir unsere Pakete so zusammengestellt, dass Ihre Präsenz und Werbung eine möglichst hohe Publizität erreicht.

Ihre Werbemöglichkeiten

 Gold-Sponsoren ab CHF 1‘500.–

    auf Wunsch mit individueller Werbung

    Erwähnung durch den Speaker

    Logo auf dem Plakat

    Erwähnung im offiziellen Programmheft

    Erwähnung auf unserer Webseite mit eigenem Logo

    Einladung zum Gästeapéro
 

Silber-Sponsoren ab CHF 600.–

    auf Wunsch mit individueller Werbung

    Erwähnung im offiziellen Programmheft

    Erwähnung auf unserer Webseite mit eigenem Logo

    Einladung zum Gästeapéro


Bronze-Sponsoren ab CHF 200.–

    Erwähnung im offiziellen Programmheft

    Erwähnung auf unserer Webseite 

Download Sponsorenkonzept

Liebe Mitglieder

Am Samstag den 27. Juni 2015, fanden im Karatedo Lyss/Aarberg die Dan-Prüfungen statt.

Alle Teilnehmer haben ihre Prüfung bestanden. 

 

1. Dan:    
Krapf Lionel Lyss/Aarberg bestanden
Zimmermann Jan Lyss/Aarberg bestanden
Ellenberger Daniel Lyss/Aarberg bestanden
Ellenberger Michael Lyss/Aarberg bestanden
Fuhrimann Matthias Lyss/Aarberg bestanden
Stöckmann Patrik Lyss/Aarberg bestanden
Zimmermann Errol Lyss/Aarberg bestanden
Pin Nicole Lyss/Aarberg bestanden
Müller Franziska Spiez bestanden
Marti Doris Lyss/Aarberg bestanden
Hutmacher Beat Lyss/Aarberg bestanden
     
2. Dan    
Fernandes Tiago Zug bestanden
Dossenbach Silvia Zug bestanden
Da Rold Mauro Zug bestanden
Ellenberger Noémi Lyss/Aarberg bestanden
Widmer Mercedes Zug bestanden
Sshneider Roland Lyss/Aarberg bestanden
     
4. Dan:    
Bandello Salvatore Herzogenbuchsee bestanden

 

Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer

Momcilo Milovanovic

Prüfungsverantworlicher

Link auf das Dan-Register-FKS

 

Tag 1

 

 

 


 

Tag 2

 

 

 

 


 

Tag 3

 

 

Heute, den 7. Februar 2015, hat Nina Radjenovic vom Dojo Karate Lyss/Aarberg, Silber im Kumte in der Kategorie Junioren bis - 59 Kg erkämpft. 

Herzliche Gratulation vom Vorstand Fudokan Karatedo Schweiz.

 


 

Video vom 1. Tag.

 

 

 

Lehrgang Marchini 7.2.2015

Anmeldeformular

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Liebe Fudokan-Mitglieder

Letztes Wochenende, genau am 6. Dezember, fanden in Lyss die Dan-Prüfungen statt. Im Budo Center Fribourg fanden diese etwas früher statt und zwar am 15. November.

Hier die Liste der erfolgreichen Kandidaten und Gratulation an alle:

Budo CenterFribourg - Dan-Prüfungen vom 15.11.2014 

1. Dan

   
Astorina Emilia Budo Center Fribourg bestanden
     

FKS-Danprüfungen vom 06.12.2014

Prüfungsort: Lyss/Aarberg    

1. Dan

   
Fontanesi Davide Herzogenbuchsee bestanden
Rüdisühli Anina Lyss/Aarberg bestanden
Petrovic Diana Herzogenbuchsee bestanden
Bingisser Christoph Lyss/Aarberg bestanden
Laufer Sandra Lyss/Aarberg bestanden

2. Dan

   
Gass Philipp Fudokan Basel bestanden
Ilijasevic Pero Fudokan Basel bestanden
Rumpf Regula Karate-Do Spiez bestanden
Dick Andreas Lyss/Aarberg bestanden

3. Dan

   
Schori Ruedi Lyss/Aarberg bestanden
Seiler Roman Lyss/Aarberg bestanden
     
  Mit freundlichen Grüssen  
     
  M. Milovanovic  
  Prüfungsverantwortlicher  

Im Vorlauf der Karate WM in Bremen, besteht Mirko Bisaro erfolgreich seine Prüfung zum "WKF Kumite Judge A".

Herzliche Gratulation vom Vorstand Fudokan.

 

 

Alles hat irgendwann mal ein Ende, das Einzige was ewig bleibt, ist der Wandel. Lerne loszulassen, dies ist der Schlüssel zum Glück, soll ein Weiser einst gesagt haben.

Nach reiflicher Überlegung und Absprache mit meiner Familie, möchte ich mit etwas Wehmut meinen Rücktritt als Karate Referee bekannt geben.

Nachdem ich 1980 als 23-jähriger Wettkämpfer zum ersten Mal an einer Weltmeisterschaft (ITKF) in Bremen teilnehmen durfte, werde ich nun meine erfolgreiche Karriere als Schiedsrichter ebenfalls in Bremen an der Weltmeisterschaft (WKF) beenden.

In meiner Laufbahn, welche über 2 Dekaden dauerte, durfte ich sehr viele interessante und wichtige Kämpfe leiten und habe viele feine Menschen kennengelernt. Ein ganz herzliches Dankeschön an all die vielen Leute, welche mich immerzu gefördert haben und mir viel Vertrauen schenkten.

Ebenfalls danken möchte ich meinen Dan-Trägern, die während meiner vielen Einsätze den Dojoablauf durch ihren unermüdlichen Einsatz aufrecht erhalten haben.

Insgesamt durfte ich als Schiedsrichter an 62 Europa- respektive Weltmeisterschaften teilnehmen. Stets war ich stolz und glücklich, einem Weltverband als Schiedsrichter dienen zu dürfen, welcher die Weiterentwicklung des Karatesports unermüdlich förderte.

Rolf Frey erhält den 5. Dan

Am 14. Juni 2014, hat Rolf Frey vom TC Trainings Center & Budo Center Fribourg, vor der Technischen Kommission Fudokan Karatedo Schweiz, seine Prüfung zum 5. Dan erfolgreich bestanden.

Wir gratulieren ihm herzlich und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg in seiner Karate-Karriere.

Der Vorstand Fudokan Karatedo Schweiz

Liebe Mitglieder, am 14.6.2014, fanden in Lyss die Dan-Prüfungen statt.

Folgende Teilnehmer haben ihre Prüfung bestanden.

Name Dojo Dan-Grad
Chettata Mhammed Fudokan Basel 1. Dan
Schwab Damian Lyss/Aarberg 1. Dan
Hirt Monja Lyss/Aarberg 1. Dan
Waber Pia Lyss/Aarberg 2. Dan
     

Link auf das Dan-Register

Herlichen Glückwunsch

M. Milovanovic
Prüfungsverantwortlicher TK-Fudokan

Mirko Bisaro hat an der Junioren Europameisterschaft in Portugal sein erstes Final als Kumite Schiedsrichter gerichtet.

Das Final hat er beanstandungslos und fair gerichtet und somit einen erfolgreichen Start seiner Schiedsrichterkarriere gewährleistet.

Mirko Bisaro

Herzliche Gratulation

Der Vorstand Fudokan Karatedo Schweiz

Rudi Seiler (6. Dan Karatedo Lyss/Aarberg) ist auch dieses Mal wieder als Schiedrichter an diesem wichtigen Turnier im Einsatz.

Diverse Einsätze über die 3 Tage dieses Anlasses werden ihn auch im Portugal in Anspruch nehmen. Der erfahrene Schiedsrichter auf Weltniveau hat schon viele Einsätze an Europa- und Weltmeisterschaften als Top-Schiedsrichter hinter sich und noch viele vor sich...

Wir wünschen dir viel Spass und gute Kämpfe

Offizielle Homepage

Resultate

Live Stream vom Tatami 1

Live Stream vom Tatami 2

 
Live Stream vom Tatami 3
 
Live Stream vom Tatami 4

 
Live Stream vom Tatami 5

Jugend-/junioren Europameisterschaft Lissabon

3. Rang für Nina Radjenovic (Fudokan Karate Lyss/Aarberg) in der Kategorie Jugend 54 kg

Nina gewinnt in der ersten Runde gegen die Mazedonierin und verliert die zweite Runde gegen die spätere Finalistin aus Frankreich. In der Trostrunde erkämpft Nina sich die Bronzemedaille gegen die Kämpferinnen aus Montenegro, Italien und Deutschland.

HERZLICHE GRATULATION!

Am 10. Mai 2014, findet im Budo Sport Center in Liestal ein Schiedsrichterkurs mit Roland Lowinger, Chairman WKF, statt.

Für SKA und Fudokan-Teilnehmer ist der Kurs gratis. Alle anderen können für einen Unkostenbeitrag von 30 CHF teilnehmen.

Anmeldungsfrist: 15. April 2014

Anmeldungen an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Am Samstag den 7. Dezember 2013 haben in Lyss die Dan-Prüfungen stattgefunden.

Folgende Mitglieder haben die Prüfungen bestanden:

1. Dan:    
Meylan Nina Lyss/Aarberg bestanden
Houmard Jana Lyss/Aarberg bestanden
Radjenovic Nina Lyss/Aarberg bestanden
Islami Valon Lyss/Aarberg bestanden
Becker Selina Lyss/Aarberg bestanden
Bijelic Dragan Lyss/Aarberg bestanden
     
2. Dan:    
Wernly Florian Lyss/Aarberg bestanden
     
     
3. Dan    
Lirgg Daniel Lyss/Aarberg bestanden

 

Herzlichen Glückwunsch

M.Milovanovic

Prüfungsverantwortlicher FKS

Link auf das Dan-Register

Dieses Wochenende fand in Guadalajara in Spanien die Junioren Weltmeisterschaft im Karate statt.

Roman Weibel (Fudokan Karatedo Lyss/Aarberg) hat sich dort den ausgezeichneten 7. Rang erkämpft.

Herzliche Gratulation an Roman und alle Fudokan Teilnehmer.

Referenz: Artikel 1, Artikel 2

Am 29.06.2013 fanden in Fribourg die Dan-Prüfungen statt.

Folgende Mitglieder haben ihre Prüfungen bestanden.

1. Dan:

Galley Christian
Guillaume Christian
Heritier Christof
Hetzel Jéröme 
Monney Renaud
Pereira Lori

2. Dan

Codes Pedro   
Dupasquier Jacques   

 
Herzliche Gratulation an die Dojo Leitung und an die erfolgreichen Kandidaten.

Link auf das Dan-Register

Ihre TK Fudokan Karatedo Schweiz

Die Technische Kommission Fudokan hat vor kurzem entschieden, dass die Kompetenz für die Abnahme der Prüfungen für den 1. Kyu den Dojos delegiert wird.

Somit werden neu alle Kyu-Prüfungen im eigenen Dojo absolviert und erst ab der 1. Dan Prüfung wird das Programm vor der Technischen Kommission Fudokan vorgeführt.

Mit freundlichen Grüssen

Eure Technische Kommission

Anmeldeformulare nächste Prüfungen online

Liebe Mitglieder

Unter folgendem Link findet ihr die Formulare für die Anmeldung zum Vorbereitungstraining für Dan-Kandidaten sowie für die Dan-Prüfungen vom 7. Dezember 2013

Liebe Fudokan Mitglieder

Hiermit freue ich mich euch hier die Liste der Teilnehmer zu zeigen, welche die entsprechende Prüfung bestanden haben.

FKS-Danprüfung 23.06.2012    
     
Prüfungsort: Lyss/Aarberg    
     
1. Kyu    
Becker Selina Lyss/Aarberg bestanden
Meylan Nina Lyss/Aarberg bestanden
Cristina Luca Lyss/Arberg bestanden
Eggimann Paco Lyss/Aarberg bestanden
Schwab Damian Lyss/Aarberg bestanden
Eichelberger Fabienne Lyss/Aarberg bestanden
Radjenovic Nina Lyss/Aarberg bestanden
Bingisser Christoph Lyss/Aarberg bestanden
Fontanesi Davide Herzogenbuchsee bestanden
Popovic Milica Fudokan Basel bestanden
Chettata Mhamed Fudokan Basel bestanden
Fuchs Michaela Fudokan Spiez bestanden
     
1. Dan:    
Tanev Igor Fudokan Basel bestanden
Ellenberger Noémi Lyss/Aarberg bestanden
Buchser Anita Herzogenbuchsee bestanden
     
2. Dan    
Loperfido Giancarlo Lyss/Aarberg bestanden
Stalder Bastian Lyss/Aarberg bestanden
     
3. Dan    
Meier Josef Fudokan Zug bestanden
Seiler Roman Lyss/Aarberg bestanden
Schicker Urban Lyss/Aarberg bestanden
     
4. Dan    
Friedli Bruno Lyss/Aarberg bestanden
     
     
     
  Mit freundlichen Grüssen  
     
  M. Milovanovic  
  Prüfungsverantwortlicher  

Liebe Mitglieder, heute wurden an den Dan-Prüfungen in Lyss die Resultate der Prüfungen zum 4. und 5. Dan mitgeteilt.

  • Bruno Friedli wurde der 4. Dan verliehen

4. Dan - Bruno Friedli

  • Barbara Seiler und Rolf Theiler wurde der 5. Dan verliehen

5. Dan - Barbara Seiler

5. Dan - Rolf Theiler

Unsere neuen 5. Dan Träger

 

Herzliche Gratulation

 

Mirko Bisaro besteht Schiedsrichterprüfungen in Moskau

Am vergangenen Wochenende (8. - 10.06.2012) hat Mirko Bisaro (Fudokan Lyss), in Moskau die Prüfungen als Schiedsrichter Kata Judge A und Kumite Refree B bestanden.

Der Vorstand Fudokan gratuliert ihm herzlich.

 

 

Der VKata Judge A, sowie die Kumite Refree B Prüfung

Fudokan Ausbildungstag Frühling 2012

Guten Tag liebe FKS und SKAS Mitglieder

Am 19.5.2012 findet der nächste Ausbildungstag Fudokan im Karatedo Lyss/Aarberg statt.

Plakat

Dieser beinhaltet folgende Kurse:

Wann

Was

Zielpublikum

Anmeldeformular

10:00 - 12:00 Uhr Danprüfungs-Vorbereitung für 1. - 3. Dan Fudokan Mitglieder Formular
14:00 - 15:30 Uhr Instruktorenkurs Fudokan Mitglieder Formular
16:00 - 18:30 Uhr Schiedsrichterkurs SKAS-Mitglieder

Wegbeschrieb Dojo Lyss/Aarberg

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme.

Bitte beachtet die Anmeldefristen.

Mit freundlichen Grüssen

Euer TK-Team

Hallo liebe Mitglieder

Francine Waber (Fudokan Karate Do Lyss), wurde für die anstehende Karate Europameisterschaft in Baku selektiert.

Wir wünschen ihr viel Glück.

(Artikel vom 13.1.2012 aus dem Bieler Tagblatt)

Liebe Mitglieder

Mit Freude können wir euch mitteilen dass untenstehende Mitglieder die Prüfungen zum 1.Kyu oder zum 1. Dan bestanden haben.

Die Prüfung fand am Samstag den 3. Dezember 2011, vor der TK-Fudokan in Lyss statt.

 

Die Prüfung zum 1. Kyu bestanden habt:

Name Vorname Dojo Grad
Jirasek Anja Lyss/Aarberg 1. Kyu

Die Prüfung zum 1. Dan bestanden haben:

Name Vorname Dojo Grad
Waber Francine Lyss/Aarberg 1. Dan
Kiss Linda Lyss/Aarberg 1. Dan
Amiti Durim Fudokan Spiez 1. Dan
Telesca Donato Herzogenbuchsee 1. Dan
Holt Martin Lyss/Aarberg 1. Dan
Schmidt Olivier Lyss/Aarberg 1. Dan
Gehri Dominik Lyss/Aarberg 1. Dan

 

Link auf die Dan- und Kyu-Register

 

Herzlichen Glückwunsch und weiter so

Eure Technische Kommission Fudokan Karatedo Schweiz

Diana Schwab (mehrfache Schweizermeisterin, Europameisterin 2011 und 2x 3 platzierte an Weltmeisterschaften) hat am 20.11.2011, während den Schweizermeisterschaften 2011, ihren Rücktritt vom Elitesport gegeben.

Diana Schwab

Über die Jahre haben sich ihre Medaillen und Pokale auf über 1300 angesammelt und ist trotz ihren unzählgen Erfolgen natürlich, symphatisch, fleissig und zielstrebig geblieben. Durch ihre natürliche Art hat sie sich nicht nur in die Herzen der Mitglieder ihres Verbands "Fudokan Karatedo Schweiz" sondern auch von vielen anderen Karateka national und international gekämpft.

Wir möchten uns hier bei ihr für ihre Treue und für ihren Einsatz für das Karate als Kampfkunst bedanken und sind froh auch weiterhin auf ihre wertvolle Erfahrung bei der Ausbildung unseres Nachwuches zählen zu dürfen.

Diana ein grosses BRAVOOOOOOOOOOOO.

 

Der Vorstand Fudokan Karatedo Schweiz

Artikel aus dem Bielertagblatt

 

Am vergangenen Wochenende (27.11.2011) fand in Herzogenbuchsee das 3. JKL-Turnier (Junior Karate League) statt.

Der Fudokan Karateklub Herzogenbuchsee (Organisator: Familie Bandello) sowie Fudokan Karatedo Schweiz, haben diese 3. Runde organisiert.

Die Halle bot eine ideale Umgebung um dieses Turnier durchzuführen und die Teilnehmer, die Helfer sowie das Publikum haben hier noch ihren Beitrag dazu geleistet dass dieses Turnier als Erfolg beendet werden konnte.

Die Ambiance in der Halle war super und die Freude der Teilnehmer hier ihr Können zu zeigen war spürbar.

Die Medaillenübergabe der Vormittagsrunde wurde von Diana Schwab (Europameisterin 2011) unterstütz.

Kurz zuvor wurde ihr Europameistertitel durch Fudokan Karatedo Schweiz gebührend gefeiert und ihr ein entsprechendes Geschenk offiziell übergeben. Es wurde auch ihr auch entsprechend Ehre erwiesen für ihre gesamte Karierre. Am Wochenende zuvor hat Diana an den Schweizermeisterschaften ihren Rücktritt vom Leistungssport gegeben.

Der Vorstand Fudokan Karatedo Schweiz möchte hier nochmals allen Helfern (Organisatoren, Schiedsrichter, Coachs, Verpflegung, Dojoleiter, und alle anderen) für ihren Einsatz bei der Organisation und der Durchführung dieses Turniers bedanken.

Herzlichen Dank und bis zum nächsten JKL-Turnier

Fudokan Karatedo Schweiz

Resultate:

 

Liebe Mitglieder von SKA/SSK Dojos

am 27. November, wird das 3. Junior Karate League Turnier dieses Jahres stattfinden.

Diesmal wird das Turnier durch Fudokan Karate Do und hier speziell durch das Fudokan Karatedo Herzogenbuchsee organisiert.

Fudokan Karatedo Herzogenbuchsee

Salvatore, Biaggio und Anna Maria Bandello

Mittelholzstrasse 39

3360 Herzogenbuchsee

Austragungsort

Sportanlage

Mittelholzstrasse 2

3360 Herzogenbuchsee


Größere Kartenansicht

Anzahl Teilnehmer

Die Anzahl Teilnehmer ist auf 450 Starts limitiert. Dies um die Qualität des Turniers aufrechtzuhalten und eine Überfüllung zu vermeiden.

Turnierablauf

Wann Wer Was
Morgens U8 & U10 Kata & Kumite
Mittags U8 & U10 Siegerehrungen
Nachmittags U12 & U14 Kata & Kumite
Ende Nachmittags U12 & U14 Siegerehrungen

Vorgaben und Informationen

Alle weiteren Details entnehmt bitte dem Auschreibungsdokument. Alle weiteren Informationen werden zu gerechter Zeit an die Dojos verteilt.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme.

Bis dann

Der Vorstand

Fudokan Karatedo Schweiz

Hallo liebe Mitglieder

unter folgendem Link findet ihr die Anmeldeformulare für die 1. Kyu- und die Dan-Prüfungen im Dezember 2011.

Anmeldeformulare

Resultate - Dan-Prüfungen vom 25.06.2011

Am Samstag den 25. Juni 2011, haben in Lyss die Dan-Prüfungen stattgefunden.

Wir freuen uns folgende Erfolge an den Prüfungen bekannt zu geben:

1. Dan:

Bianchetti Amanda

Lyss/Aarberg

bestanden

Bianchetti Jorina

Lyss/Aarberg

bestanden

Gerber Celina

Lyss/Aarberg

bestanden

Schumacher Rahel

Lyss/Aarberg

bestanden

Frey Sebastian

Lyss/Aarberg

bestanden

Gerber Florian

Lyss/Aarberg

bestanden

Lirgg Philipp

Lyss/Aarberg

bestanden

Radjenovic Timo

Lyss/Aarberg

bestanden

Jost Christine

Lyss/Aarberg

bestanden

Danuser Marco

Lyss/Aarberg

bestanden

Djukic Daniel

Fudokan Club Basel

bestanden

Lanz Susanna

Lyss/Aarberg

bestanden

Weibel Roman

Lyss/Aarberg

bestanden

2. Dan

Marti Stefan

Lyss/Aarberg

bestanden

Moning-Wild Nicole

Lyss/Aarberg

bestanden

Rothenbühler Michael

Lyss/Aarberg

bestanden

3. Dan

Müler Andrea

Lyss/Aarberg

bestanden

 Herzlichen Glückwunsch von der Technischen Kommission Fudokan Karate Do Schweiz

Mirko Bisaro besteht int. Schiedsrichterprüfungen

Mirco Bisaro (Karate Do Lyss/Aarberg), hat am 5.6.2011 in Ankara an der 9.EM der Regionen die Prüfung zum EKF Kumite Judge A und EKF Kata Judge B bestanden.

Mirco Bisaro, int. Schiedsrichter EKF Kumite Judge B

Herzlichen Glückwunsch vom Vorstand Fudokan Karatedo Schweiz.

EM-Gold in Zürich für Diana Schwab

Diana Schwab vom Fudokan Karatedo Lyss/Aarberg, gewinnt Gold an der EM 2011 in Zürich (vom 6.-8.5.2011). In der Kategorie bis 61 Kg, gewinnt sie im Finale gegen die Italienerin Laura Pasqua.

Diana nach dem Erhalt der Goldmedaille.

Herzlichen Glückwunsch des Fudokan Vorstands.

 

Diana Schwab auf dem offiziellen Plakat der Karate EM 2011 in Zürich

Offizielles Plakat der Karate Europameisterschaft 2011 in Zürich

 

Rangliste (Auszug):

Female Kumite -61 kg
1 SUI121 Diana Schwab
2 ITA230 Laura Pasqua
3 AUT190 Alisa Buchinger
3 FRA192 Lolita Dona

Link auf Videos aller Kämpfe von Diana an der EM 2011 von der Homepage www.karatelyss.ch ihr Dojo (Trainingsort)

Link auf das Video von Dianas Finalkampf von SF DRS

Link auf SF-Sport

Link auf Homepage von Diana Schwab

Link auf Artikel des Bieler Tagblatts vom 7.5.2011

Link auf Artikel des Bieler Tagblatts vom 9.5.2011

Link auf Video "Diana die Karatekämpferin" SF DRS

Link auf Video "Diana bei Aebschbacher" SF DRS

Link auf Video "Karate EM" auf SF DRS

Link auf Artikel im Blick online vom 8.5.2011

Link auf Artikel auf www.karate.ch

Radiomeldung auf Canal3

Artikel auf "Zürcher Unterländer"

Link auf SR DRS Aufnahme "Medaillenhoffnung Diana Schwab vor der EM"

Jeet Kune Do

JKD-Logo

Jeet Kune Do (chin. 截拳道, jié quán dào, kant. jit kyùn dou „Weg der abfangenden Faust“) ist ein von Bruce Lee entwickelter Kampfkunststil bzw. Selbstverteidigungskonzept. Ursprünglich wurde das Kampfsystem Jun Fan Gung Fu bzw. Jun Fan Kung-Fu genannt, wobei Jun Fan von Lees chinesischem Namen herrührt.

 

Charakteristik

Jeet Kune Do (auch JKD abgekürzt) ist ein Konzept, das in einem Kampf auf größtmögliche Effizienz ausgerichtet ist. Die von Bruce Lee erforschten und gesammelten Kampfkunsttechniken selbst werden nach ihm Jun Fan Kung Fu (Jun Fan war der eigentliche Vorname Bruce Lees) benannt. Dazu unterschied Bruce Lee das Kämpfen in drei Distanzen, nämlich Lang-, Mittel- und Nahdistanz. Er kombinierte Elemente aus diversen klassischen Stilen wie dem Wing Chun mit Techniken aus verschiedenen anderen östlichen und westlichen Kampfkünsten, darunter auch das westliche Boxen, Fechten und Judo bzw. Jiu Jitsu.

 

Das System verzichtet dabei auf traditionelle Elemente fernöstlicher Kampfkünste, insofern sie seiner Meinung nach die Effektivität beeinträchtigen, wie z. B. Atemübungen, wie sie in den inneren Kampfkunststilen vorkommen.

Lee schuf somit ein offenes Kampfkunst-System, das nicht den Beschränkungen traditioneller Kampfkunststile unterworfen sein sollte. Er legte daher stets großen Wert darauf, dass Jeet Kune Do nicht als ritualisierte Kampfkunst verstanden wurde, anders als das etwa zur gleichen Zeit in Deutschland entwickelte Ju-Jutsu, das zwar grundsätzlich ebenfalls stiloffen ist, aber doch selbst ein Stil ist, eben eine ritualisierte Kampfkunst.

 

Erwähnenswert ist, dass Bruce Lee zuweilen in Deutschland als eine Art falscher Wing-Chun-Kämpfer bzw. falscher Wing-Chun-Lehrer geführt wird, der zwar hervorragend trainiert gewesen, aber nicht fertig ausgebildet worden sei. Das ist unzutreffend, Bruce Lee hat nie Wing Chun unterrichtet. Bereits in seiner ersten Schule, dem Jun Fan Gung Fu Institute in Seattle, unterrichtete er eine Kombination aus Techniken des Wing Chun, Tang Lang, Boxen und Fechten, nämlich eine frühe Version des Jun Fan Kung Fu. Schon damals versuchte Bruce Lee also, der Reglementierung eines einzelnen Stiles zu entkommen, was später zu dem Konzept des JKD führte. Bruce Lee unterrichtete immer nur wenige Schüler gleichzeitig und versuchte diese individuell zu fördern; so bekamen diese auch individuell auf sie zugeschnittene Trainingspläne.

Jeet Kune Do (JKD) ist somit nicht als Kampfkunststil, sondern als Prinzip oder Philosophie zu verstehen. Bruce Lee hat es stets als wichtig erachtet, dass „Jeet Kune Do“ nur ein Name sei, der nicht überinterpretiert werden sollte. Er beschrieb sein Wirken mit den Worten „Using no way as way – having no limitation as limitation.“ („Benutze keinen Weg als Weg – habe keine Grenze als Grenze.“) und verfolgte damit primär die Vorstellung des Daoismus: Man soll Dingen ihren Lauf lassen und keine feste Form oder Vorstellung entwickeln, sondern vielmehr sich dem Fluss der Dinge aktiv hingeben. Im Chinesischen spricht man hier vom wu wei, dem „Leer-“ beziehungsweise „Nicht-sein“; eine weitere Beschreibung ist „Handeln durch Nicht-Handeln“.

 

Als er aufgrund einer Wirbelsäulenverletzung mehrere Monate an das Bett gefesselt war, beschrieb Bruce Lee das System in Zusammenarbeit mit seiner Frau Linda im Buch Tao of Jeet Kune Do. Das Buch wurde 1978 postum veröffentlicht und enthält viele eigenhändige Skizzen und philosophische Erläuterungen; unklar ist, ob es von Bruce Lee überhaupt zur Veröffentlichung gedacht war.

“Take things as they are. Punch when you have to punch. Kick when you have to kick.”

„Nimm die Dinge, wie sie sind: Schlage, wenn du schlagen musst. Tritt, wenn du treten musst.“

Bruce Lee

Bruce Lee selbst verwies des Öfteren auf das Wasser als elementare Kraft der Natur: anpassungsfähig, nicht greifbar und doch in der Lage, einen Stein auszuhöhlen. Diese Natur des Wassers nahm er sich zum Vorbild für den Zweikampf: Nicht der Boxer, der Karateka oder der Taekwondoin ist der beste Kämpfer, sondern jener, der sich – ohne an bestimmten, einstudierten Techniken festzuhalten – der Situation und dem Gegner am besten anpassen kann. Dazu gehört auch, den Menschen als Individuum zu betrachten. Jeder Mensch soll seinen eigenen, individuellen „Stil“ entwickeln, auf seinen Körper hören und diesem folgen. Es spielt nicht nur die Körperkraft eine Rolle, sondern vielmehr der Impuls, die Kombination aus „Kraft“ bzw. Masse und Schnelligkeit. Letzteres ist vor allem für kleine, aber schnelle Kämpfer wichtig, da diese die fehlende Masse durch Schnelligkeit ausgleichen können. Darüber hinaus hat JKD einen hohen philosophischen Anspruch und ist daher viel mehr als eine rein körperliche Ausdrucksform.

 

Aufgrund seiner kritischen Ausführungen zu den traditionellen Kampfsportarten und der Tatsache, dass er jedwede Person, die den erforderlichen philosophischen Ansprüchen des JKD gerecht wurde, unabhängig von ihrer ethnischen Herkunft unterrichtete, geriet Bruce Lee in Amerika schnell in Auseinandersetzungen mit den traditionellen chinesischen Meistern. Diese waren der Ansicht, dass die Geheimnisse der asiatischen Kampfkünste nicht an die westliche Welt weitergegeben werden durften. Daher kam es zu einem historischen Zweikampf zwischen Bruce Lee und einem der Meister. Nachdem Bruce Lee innerhalb weniger Minuten den Meister besiegt hatte, durfte er von dem Zeitpunkt an ohne weitere Einwände die westlichen Schüler unterrichten. Wie hart Bruce Lee hinsichtlich der Weiterentwicklung seiner Prinzipien zu sich selbst war, kann man gut an der Tatsache erkennen, dass er sich nach dem besagten Kampf darüber ärgerte, dass dieser „zu lange gedauert hätte“.

 

Eine der berühmtesten Techniken des JKD, die man unweigerlich mit Bruce Lee in Verbindung bringt, ist der sogenannte One Inch Punch (eine Technik, die der sogenannten „Langen Brücke“ aus dem Wing Chun ähnlich ist). Dabei führte er aus einer sehr kurzen Entfernung (daher der Name) einen Fauststoß aus, dessen Wucht den Gegner mehrere Meter nach hinten stößt.

Bruce Lee gab sein JKD zu Lebzeiten nur an wenige auserwählte Schüler weiter, darunter auch Schauspielgrößen wie James Coburn, Steve McQueen und Chuck Norris. Des weiteren waren seine Schüler Lees Ehefrau Linda, Ted Wong, Larry Hartsell, Bob Bremer, Taky Kimura, Jesse R. Glover, Richard Bustillo, Jerry Poteet, Dan Inosanto und noch einige mehr. Dan Inosanto war der einzige Schüler Lees, der von ihm persönlich zertifiziert wurde, Jeet Kune Do zu unterrichten. Unter Inosantos Führung entwickelten sich zahlreiche hervorragende Kampfsportler, wie z. B. Paul Vunak, der Begründer des Progressive Fighting System (PFS).

“Empty your mind! Be formless, shapeless, like water. If you put water into a cup, it becomes the cup. Put it into a bottle, it becomes the bottle, you put into a teapot, it becomes the teapot. Now water can flow, or it can crash: Be water, my friend!”

„Leere deine Gedanken! Sei ohne feste Gestalt und Form, so wie Wasser. Wenn man Wasser in eine Tasse füllt, wird es zur Tasse. Füllt man es in eine Flasche, wird es zur Flasche, füllt man es in einen Teekessel, wird es zum Teekessel. Wasser kann fließen, oder es kann zerstören. Sei Wasser, mein Freund.“

Bruce Lee: Fernsehinterview

Trivia

In Lees letztem Film Game of Death, den er wegen seines frühen Todes nicht zu Ende bringen konnte, sollte das Grundprinzip von JKD durchscheinen. In jedem Stockwerk einer fünfstufigen Pagode sollte eine andere Kampfkunst demonstriert werden, wobei die Anpassungsfähigkeit des JKD Bruce Lee dazu verhelfen sollte, als einziger alle Gegner zu besiegen. Um sich von den anderen Kampfkünstlern – alle in jeweils traditioneller Kleidung – zu unterscheiden und auch äußerlich die Andersartigkeit des JKD zu symbolisieren, trug Bruce Lee in diesem Film seinen berühmten gelben Anzug. Der letzte Gegner (dargestellt von Basketball-Profi und JKD-Schüler Kareem Abdul-Jabbar) sollte der kampfstärkste sein, da er „stillos“ (im Sinne des JKD) kämpfte und seine körperlichen Vorteile gezielt ausnutzte.

Verschollene Originalszenen aus Game of Death wurden Ende der 90er Jahre entdeckt und von John Little publiziert. John Little gilt als eine der wenigen Personen, die alle Dokumente und Aufzeichnungen Bruce Lees durcharbeiten durften. Er hat zahlreiche Werke über Jeet Kune Do und Jun Fan Kung Fu veröffentlicht.

Insbesondere im Dialog und Kampf gegen Dan Inosanto ist sehr gut erkennbar, welchen filmischen Anspruch Bruce Lee umsetzen wollte. Es sollte nicht nur die äußeren Prinzipien des JKD, sondern auch die dahinterstehende Philosophie überliefert werden. Eine Analogie zum Wesen des JKD liefert Lee durch den Kampf mit einem Bambusstock – eine äußerst flexible, aber dennoch kraftvolle Waffe – den er am Anfang dieser Szene benutzt.

 

 

 

 

Mongolisches Ringen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
 
 
Ringkampf bei einem Naadam-Fest in der Nähe von Ulaanbaatar.

Mongolisches Ringen (mong. Бөх, Böch/Bökh) ist eine jahrhundertealte traditionelle Kampfsportart der Männer in der Mongolei und im nördlichen China (Innere Mongolei). Sie zählt neben dem Pferdereiten und Bogenschießen zu den drei „männlichen Disziplinen“ der Mongolen.

Regeln und Brauchtum

Ziel ist es, seinen Gegner dazu zu bringen, mit Rücken, Knien oder Ellenbogen den Boden zu berühren. In der Variante aus der Inneren Mongolei genügt das Berühren des Bodens mit einem beliebigen Körperteil außer den Fußsohlen. Gewichtsklassen sind unbekannt, gekämpft wird nach dem K.-o.-System.

Während sich die äußer- und innermongolische Version des Ringens in vielen Techniken gleichen und auch beide das Würgen und Schlagen des Gegners verbieten, gibt es im Detail weitere Abweichungen. Die Regeln der innermongolischen Spielart erlauben es beispielsweise nicht, die Beine des Gegners mit den Händen zu berühren.

Das wichtigste Turnier findet auf dem Fest zum Nationalfeiertag Naadam statt, das jedes Jahr im Juli gefeiert wird. Ulaanbaatar richtet das größte und bekannteste aus, aber auch andere Städte veranstalten eigene Feierlichkeiten. Nur auf diesen Festen können die Ringer um Ränge kämpfen, die aufsteigend wie folgt lauten: ranglos, „Vogel“ (oder „Adler“), „Elefant“ (oder „Kamel“), „Löwe“ (oder „Wolf“, „Drache“), „Titan“ (oder „Batjier“, „Ritter“).

Die Kämpfer tragen beim Kampf eine besondere Art von Jacke mit langen Ärmeln und offener Brust. Einer Geschichte zufolge war die Brust ursprünglich geschlossen. Nachdem aber angeblich eine verkleidete Frau alle männlichen Ringer besiegte, wurde die Tracht modifiziert, um solchen Ereignissen in Zukunft vorzubeugen.

Zum Kampf gehört auch ein kurzes Ritual, bei dem die Ringer die Arme wie Vogelschwingen ausstrecken. Der Verlierer muss am Ende des Kampfes zum Zeichen seiner Unterlegenheit unter den Armen des Siegers hindurchgehen.

Ähnliche Sportarten

Vergleichbare Feierlichkeiten und Ringkämpfe gibt es überall in den ehemaligen Khanaten (Teilreichen) des früheren mongolischen Reiches, z. B. in Kasachstan (dort Kara kuresch genannt), in Kirgisistan, in der Türkei (dort Yağlı güreş genannt) und bei den Steppenvölkern Süd-Sibiriens. Das mongolische Ringen hat auch das chinesische Shuai Jiao (Shuai Chiao) und das koreanische Ssireum beeinflusst.

Die Familie des in Japan als Sumōringer erfolgreichen Asashōryū Akinori hat viele bekannte Athleten dieser Sportart hervorgebracht. In den letzten Jahren hat sich eine ganze Reihe mongolischer Sportler in dieser Disziplin etabliert. Dieses Engagement hat sicher auch zum Hintergrund, dass im Gegensatz zu den hohen Gehältern und Prämien der japanischen Sumōringer in der Mongolei nur vergleichbar kleine Siegprämien oder Naturalien (Vieh) verdient werden können. Mongolische Ringer haben international auch im westlichen Ringen und Judo beachtliche Leistungen erzielen können. 

Liebe Mitglieder

unter folgendem Link findet ihr die neuen Anmeldeformulare für die anstehenden Vorbereitungstrainings sowie für die Prüfungen vom 25.06.2011.

Bitte meldet euch rechtzeitig an und vergesst die verlangten Beilagen nicht, da sonst die Anmeldung ungültig wird.

Unter folgendem Link findet ihr die Dokumente:

Anmeldeformulare

Aufwärmen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
 

Unter Aufwärmen (auch warm-up) versteht man aktive und passive sowie mentale Tätigkeiten zur Herstellung einer optimalen psycho-physischen Verfassung vor einem Training oder einem Wettkampf.

Mit welchen Techniken und wie lange man sich aufwärmen sollte sowie die Zeit zwischen dem Aufwärmen und der Leistung hängt jedoch immer von der gewählten Sportart und persönlichen Faktoren ab.

 

Allgemeines

Unter aktivem Aufwärmen versteht man das aktive aber nicht voll auslastende (nur etwa 50 % der Maximalbelastung) Bewegen von Muskeln oder Muskelgruppen. Die Ziele sind primär die Steigerung der Körperkerntemperatur, die Aktivierung des Herz-Kreislauf-Systems, die bessere Durchblutung und damit Nährstoffversorgung des entsprechenden Muskels und die Durchblutung des beteiligten Knorpelgewebes, das während des Aufwärmens ca. 30 % an Flüssigkeitsvolumen gewinnt und damit größeren Belastungen widerstehen kann. Das Verletzungsrisiko des Knorpels sinkt also durch das Aufwärmen. Außerdem ist unter Aktivierung des Herz-Kreislauf-Systems zu verstehen, dass der Körper sich darauf einstellt, in welchen Körperteilen Blut benötigt wird. Jeder, der schon einmal im Fitnessstudio erst die Brust warmgemacht und trainiert hat und danach zum Beintraining übergegangen ist, wird ein unglaubliches Herzrasen am Anfang kennen, da die Beine noch nicht gut durchblutet sind und der Körper viel Blut in die Brust und die Arme gepumpt hat (daher auch der sogenannte Pump-Effekt, der speziell beim Gewichttraining auftritt). Die verschiedenen Möglichkeiten sich aufzuwärmen sind mannigfaltig und hängen sowohl von der ausgeübten Sportart als auch vom Training- bzw. Leistungsstand des Sportlers ab. Einige Beispiele zur gelenkschonenden Mobilisation sind Laufgymnastik, leichte Kraftübungen (ohne oder mit geringen Gewichten), lockeres Tanzen, Ganzkörpergymnastik (sofern sie nicht nur der Dehnung dient), Seilgymnastik und Partnerübungen. Unbedingt zu meiden sind Ballspiele, jegliche Formen des Rennens und allgemein stark belastende Bewegungen.

Unter passives Aufwärmen fallen Massagen, Einreibungen, Wärmebäder, etc. um die Muskulatur zu lockern oder die Hauttemperatur zu erhöhen. Diese Form des Aufwärmens ist alleine nicht ausreichend. Es kann als Ergänzung zum aktiven Aufwärmen angewendet werden. Jedoch empfiehlt es sich aufgrund der eher beruhigenden Wirkung des passiven Aufwärmens, dieses nur nach einer sportlichen Leistung zur Lockerung der Muskulatur und zur Entspannung anzuwenden. Vor einem Wettkampf ist gänzlich von passivem Aufwärmen abzuraten, da die Herzfrequenz dabei sinkt und auch der Geist in einen eher trägen Zustand versetzt wird.

Unter mentalem Aufwärmen versteht man das gedankliche Durchspielen konkreter Bewegungsabläufe sowie die gedankliche Auseinandersetzung damit. Mentales Aufwärmen muss jedoch immer in Verbindung mit aktivem Aufwärmen stehen und ist besonders in Sportarten mit festen Bewegungsabläufen (Kunstturnen, Weitsprung, Bodybuilding etc.) sinnvoll. Jedoch muss mentales Aufwärmen oft regelrecht erlernt werden und hängt stark von der Persönlichkeitsstruktur des Sportlers ab.

Wirkungen

physiologische

Durch das Aufwärmen erhöht sich die Durchblutung der Körperschale. Dies führt zur Steigerung muskulärer Funktionsabläufe, zur Erhöhung der Geschwindigkeit chemischer Reaktionen, zur Beschleunigung der Nervenerregbarkeit, was die Steigerung der Muskulaturerregbarkeit zur Folge hat, und zur Steigerung von Stoffwechselvorgängen. Weiterhin wird die Sauerstoffabgabe durch die Vergrößerung der Austauschfläche erhöht. Die Herzförderleistung nimmt zu. Dadurch wird pro Zeiteinheit mehr Blut durch den Muskel gepumpt und er kann besser mit Sauerstoff versorgt werden. Dies schafft allerdings auch einen höheren Bedarf an Sauerstoff, wodurch eine intensivere oder schnellere Atmung notwendig ist. Zudem erhöht sich die Herzfrequenz, der Blutdruck steigt, somit kommt es zur Anpassung der Blutzirkulation. Außerdem wird die Blutmenge vergrößert, indem die Leber Blut freisetzt. Im Weiteren kommt es noch zur Beeinflussung der Muskelviskosität, also dem Maß für die innere Reibung der Muskulatur. Somit werden die Kontraktions- und Entspannungsfähigkeit der Muskeln verbessert. Daraus resultieren die Erhöhung der Beweglichkeit und Dehnfähigkeit, das Sinken des Energieverbrauchs, die Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit, Steigerung der Koordination und die Verringerung der Verletzungsanfälligkeit. Außerdem werden die Ernährungsbedingungen in den Gelenkknorpeln verbessert, so dass es zur Verdickung der Knorpelschicht kommt und die auftretenden Kräfte besser aufgefangen werden können. Daher sollte vor der Erwärmungsphase von besonders gelenkstrapazierenden Bewegungen und Bewegungsfolgen wie bei Sportspielen oder dem Jogging abgesehen werden.

psychische

Die psychischen Wirkungen des Aufwärmens sind abhängig von der Persönlichkeitsstruktur des Sportlers und von den äußeren Trainingsumständen. Die Auswirkungen sind eine Steigerung der Motivation und dass private und berufliche Probleme des Sportlers währenddessen in den Hintergrund treten sollen. Weiterhin beeinflusst das Aufwärmen den Erregungsgrad und führt zum Abbau von Druck und zur Vermeidung von Verkrampfungen. Außerdem kommt es zur Bewältigung von Nervosität. Durch das ständige Ritual wird Kampfeslust freigesetzt und beim Mannschaftssport kommt es auch noch zur Stärkung des Teamgeistes. Wird das Aufwärmen sehr intensiv betrieben, so dass dabei schon einige Schmerzen entstehen, kommt es vermehrt zur Endorphinausschüttung und der Sportler wird nach dem Aufwärmen in der kurzen Zeit der Erholung sehr motiviert und zufrieden sein.

Dosierung

Das Aufwärmen sollte so gestaltet werden, dass die Körperkerntemperatur nur langsam ansteigt und keine Ermüdungserscheinungen auftreten. Die Dosierung hängt vom Wetter (sofern der Sport im Freien betrieben wird) und der Tageszeit, außerdem vom Alter und der Kondition des Sportlers ab. Die Dauer lässt sich nicht genau festlegen, da auch sie von der ausgeübten Sportart, dem Trainingszustand des Sportlers, seiner Tagesform und seinen persönlichen Vorlieben abhängt. Generell kann man aber sagen, dass eine durchschnittliche Dauer von 10 bis 20 Minuten für das Aufwärmen einzukalkulieren ist.

Der Zeitzwischenraum vom Aufwärmen bis zum Wettkampf sollte im idealen Fall maximal fünf Minuten betragen. Durch gut isolierende und warmhaltende Kleidung wird dem Sportler zwar auch nach beispielsweise 20 Minuten noch das Gefühl gegeben, warm zu sein, allerdings trifft dies nicht ganz zu. Die Erhöhung der Körpertemperatur mag, je nach Muskelmasse und Trainingsgrad des Sportlers, vielleicht sogar bis zu einer Stunde anhalten. Aber der wichtigste Effekt des Aufwärmens, nämlich die Steigerung der Durchblutung (und damit der Sauerstoff- und Nährstoffversorgung) der Muskulatur, ist nach etwa fünf Minuten schon abgeklungen und nicht mehr ausreichend.

Makiwara

Ein Makiwara (jap. 巻 藁, mit der Bedeutung maki - Rolle, umrollen und wara - Stroh), ist ein aus Japan stammendes Sportgerät, das vor allem im Karate als hölzerner Schlagpfosten und im japanischen Bogenschießen, Kyūdō, als Übungziel verwendet wird

 

 

Karate

 

Traditionell besteht ein Makiwara aus einem biegsamen, nicht-brechenden und nicht-splitternden Holzbrett, an dessen oberen Ende eine etwa 30 cm lange und 10 cm breite Umwicklung aus Reisstroh als Schlagpolster dient. Das Brett ist in der traditionellen Variante etwa 2,00 bis 2,40 Meter hoch und ungefähr 10 cm breit. Während es am unteren Ende 10 cm tief ist, verjüngt es sich nach oben hin auf circa 1,25 cm. Von der Gesamtlänge werden 1,20 Meter bis 1,50 Meter in die Erde eingegraben und dort mit zwei stabilen Querbrettern fest verankert.

 

Moderne Varianten haben verschiedene Schlagpolster (oft Schaumgummi mit Leder- oder Kunstlederbezug), sind deutlich kürzer, verjüngen sich meist nicht und können in der Regel an eine Wand angebracht werden. Es gibt auch Ausführungen, die lediglich aus einem gefederten Schlagpolster bestehen.

 

Geübt werden am Makiwara vor allem Schlagtechniken mit der Faust. Grundsätzlich können aber auch Tritte und andere Techniken daran trainiert werden. Da ein Makiwara zurückfedert, wenn darauf geschlagen wird, stellt das Training